SEO Test: Folgen Suchmaschinen Nofollow-Links – oder nicht?

Google behauptet, Nofollow-Links nicht zu folgen. Doch ist das auch heute noch so und wie verhalten sich Bing und Yahoo!? Hier der Test und die Auswertung.

Google behauptet seit Einführung des Nofollow-Attributs, diesen Links nicht zu folgen. Doch ist das auch heute noch so und bei anderen Suchmaschinen wie Bing und Yahoo! auch? Das habe ich getestet und hier ist die Auswertung zum Test.

In der offiziellen Definition von Google ist ein Nofollow-Link ein Link, der von Google nicht zur Bewertung der verlinkten Seite berücksichtigt wird und darüber hinaus, dass Google diesem Link auch gar nicht erst folgt. Der Bot betritt den Link und entsprechend diese Seite nicht. Aber ist letzteres wirklich der Fall? Crawlt Google meine Webseite nicht, wenn sie nur per Nofollow verlinkt wird? Und wie handhaben andere Suchmaschinen wie Bing und Yahoo! das Nofollow-Attribut? Das sollte dieser kleine SEO Test zeigen.

Was ist Nofollow? Zusammenfassung und Basics

Diese Kurz-Zusammenfassung enthält neben den Ergebnissen auch die allgemeine Definition eines Nofollow-Links.

Zum SEO-Lexikon: Was ist ein Nofollow-Link?

Einen Link auf Nofollow setzen

Ein Nofollow-Link ist ein Link, der mit einem rel=“nofollow“ ausgestattet wird. Etwa so:

<a href="https://nextlevelseo.de/" target="_blank" rel="nofollow">LINKTEXT</a>

Mit dem Nofollow-Attribut wird Google und anderen Suchmaschinen unter anderem mitgeteilt, dass der Link nicht im Zusammenhang mit der eigenen Website steht und sie ihm nicht folgen müssen. Und ganz Insbesondere sollen sie diese Nofollow-Links nicht zur Bewertung der eigenen Webseite verwenden.

Alle Links einer Unterseite auf Nofollow setzen

Die zweite Möglichkeit Links auf Nofollow zu setzen ist, dem im <head> befindlichen Meta Tag „robots“ mit einem Nofollow auszustatten. Das sieht dann beispielsweise so aus:

<meta name="robots" content="index, nofollow" />

Wird in den Meta Tag Robots ein Nofollow eingebunden, werden alle Links auf dieser Seite Nofollow-Links. Das wird in der Regel nicht empfohlen, da wir Suchmaschinen in eine Sackgasse führen und keine Linkpower, also Linkjuice von der Unterseite mehr weitergeleitet wird. Auch nicht über Links im Menü, in der Sidebar und auch nicht im Footer.

Warum sollte man Links mit einem Nofollow ausstatten?

Das heißt, ein per Nofollow ausgestatteter Link ist für SEO – rein auf die Vererbung und Weitergabe von Linkjuice und Pagerank – völlig uninteressant. Darüber hinaus folgt Google den Links nach eigener Aussage nicht. Daraus ergeben sich verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

Einen Link sollte man grundsätzlich mit einem Nofollow-Attribut ausstatten, wenn…

  • man der verlinkten Seite nicht vertraut
  • man weitgehend automatisierte Verfahren hat, in denen Links von Dritten eingebaut werden können und man sich vor negativen Rückwirkungen schützen möchte (etwa der Kommentarfunktion in Blogs oder Links in Foren-Beiträgen)
  • Links bezahlt wurden. Bezahlte Links auf Follow sieht Google absolut gar nicht gerne und kann dem eigenen Ranking massiv schaden.

Des Weiteren bietet sich die Lösung für Links an, die…

  • Website-übergreifend immer auf ein Archivziel zeigen, die nur für kurze Zeit online sind (etwa Verlinkungen zu Kalendern, deren Inhalte nach kurzer Zeit offline gestellt werden). So kann man das gesamte „Crawl-Volumen“ der eigenen Website besser steuern.

Was sagt Google zu Nofollow-Links?

Laut offizieller Definition von Google folgt der Googlebot einem Nofollow-Link nicht:

Wie behandelt Google mit „nofollow“ gekennzeichnete Links?

Im Allgemeinen folgen wir diesen nicht. Das bedeutet, dass von Google über diese Links kein PageRank und kein Ankertext übermittelt wird. Bei Verwendung von nofollow werden die Ziellinks also nicht für unsere Gesamtdarstellung des Webs berücksichtigt. Die Zielseiten können jedoch dennoch in unserem Index enthalten sein, wenn von anderen Websites ohne nofollow auf diese Seiten verwiesen wird oder wenn die URLs in Form einer Sitemap an Google gesendet werden.

Quelle: Google Webmaster-Tools-Hilfe

Eine Nofollow-Verlinkung schützt also nicht davor, dass Seiten in den Google-Index landen. Aber auch hier nochmal: Google folgt laut Eigenaussage den Links nicht, womit wir denn Google-Bot und das Crawl-Budget der eigenen Website besser aussteuern können.

Noch mehr Interpretationen in der aktuellen Website Boosing #33

Noch mehr Infos zu diesem Artikel in der Website Boosting #33

Noch weitere Anmerkungen zu den Testergebnissen und Ableitungen daraus findest du in der aktuellen Ausgabe der Website Boosing #33. Dort beschreibe ich diesen Nofollow-Test und zwei weitere Tests zur robots.txt-Datei und zum Noindex in Suchmaschinen.

Preis: 9,80 Euro (+Porto)

Die Nofollow-Testumgebung auf nextlevelSEO.de

Für diesen Test habe ich 16 statische HTML-Seiten angelegt (nicht in WordPress selbst, sondern direkt als HTML-Seiten), die ich in einen Testordner hochgeladen hatte und alle per Nofollow von unterschiedlichen Quellen verlinkt wurden. Für diesen Test habe ich einen Zeitraum von 7 Tagen angelegt (~163 Stunden).

Im Detail:

  • 16 statische HTML-Testseiten in den Ordner /testordner/ hochgeladen, die keine Eigenschaften meiner WordPress-Seite beinhalteten
    • 6 Seiten davon mit Google Analytics Code
  • 4 interne Nofollow-Links in der Sidebar
  • 6 interne Nofollow-Links im Footer
  • 4 interne Nofollow-Links in einem Artikel
  • 8 extern eingehende Nofollow-Links von 2 Domains
  • 2 Testseiten wurden intern nicht verlinkt
  • Alle per Nofollow verlinkenden Seiten wurden per Google Webmastertools per „Abruf wie durch Google“ angewiesen, sie zu untersuchen und „Diese URL und ihre direkten Links crawlen“.
  • Darüber hinaus zu nextlevelSEO.de:
    • Sichtbarkeit: 0,1323
    • Domainpop von 107 mit 7.869 eingehenden Links (von 84 IP Hosts / Quelle: Sistrix)
    • Täglich roundabout ~500 echte Besucher bzw. ca. ~50 Aufrufe von Google Bot

Zudem habe ich in alle Testseiten einen einzigartigen Begriff hinterlegt, zu dem es bisher keine Suchergenisse gab: Den Begriff SEOSoyusmitHillaryGreenhose. Das wäre aber nur zweit- bis drittrangig, wenn Google mich mit einer site:-Abfrage in die Irre führen und eben in den site-Abfrage-SERPs nicht ausgeben würde um sicher zu gehen, dass auch der Begriff nicht in den Google SERPs auftaucht.

Wo wurden die Nofollow-Links eingebaut?

4 Artikel intern in der Sidebar per Nofollow verlinkt (2 davon mit Google-Analytics-Trackingcode):

Nofollow Test in der Sidebar von nextlevelSEO.de

Nofollow Test in der Sidebar von nextlevelSEO.de

Falls ihr euch fragt, warum die Links durchgestrichen sind: Das erzeugt nur das Chrome-Addon SEOquake, mit dem ich Nofollow-Links bei mir lokal durchstreichen kann, um Nofollow-Links schnell zu erkennen. Das Textwidget habe ich an die letzte Position in der Sidebar gepackt.

4 Artikel intern im Footer per Nofollow verlinkt (2 davon mit Google-Analytics-Trackingcode)

Nofollow-Test im Footer von nextlevelseo.de

Nofollow-Test im Footer von nextlevelseo.de

4 Artikel intern in Artikel per Nofollow verlinkt (2 davon mit Google-Analytics-Trackingcode)

SEO Nofollow Test mit internen Content-Links

SEO Nofollow Test mit internen Content-Links

Diese 4 Testseiten wurden nicht in der Sidebar und nicht im Footer verlinkt, sondern in einem Contentbereich, dem Blogpost bzw. Artikel → SEO: Interne Verlinkung » Grundlagen, 5 Fakten und 5 Mythen.

Als weitere Testobjekte wurden angelegt:

2 Artikel im Footer per Nofollow verlinkt UND von außen per Nofollow verlinkt (ohne Analytics-Trackingcode)

SEO Nofollow-Test im Footer von nextlevelseo.de

SEO Nofollow-Test im Footer von nextlevelseo.de

Die Nofollow-Links zu den Testseiten #5 und #6 im Screenshot wurden sowohl intern im Footer von nextlevelseo.de verlinkt sowie von den beiden folgenden externen Quellen:

2 Artikel NUR von außen per Nofollow verlinkt (ohne Analytics-Trackingcode)

+Jann Grond von uptimized.ch hat für diesen Test 4 Nofollow-Links im Footer angelegt und anschließend ebenfalls die Startseite per Google Webmastertools zum Crawl der Seite inkl. der direkten verlinkten Seiten angeordnet:

SEO Nofollow Test mit extern eingehenden Nofollow-Links im Footer-Bereich von uptimized.ch

SEO Nofollow Test mit extern eingehenden Nofollow-Links im Footer-Bereich von uptimized.ch

Mein werter Social Media Kollege +Daniel Schöberl hatte die gleichen Links in einem Artikel seines Blogs hinterlegt und ebenfalls Google per manuellem Crawl auf die direkten Links per Webmastertools aufmerksam gemacht:

SEO Nofollow Test mit extern eingehenden Links vom Blog von Daniel Schöberl

SEO Nofollow Test mit extern eingehenden Links vom Blog von Daniel Schöberl

Speziell beim Blog von Daniel ist noch zu erwähnen, dass er ein Google Analytics-Plugin installiert hat, mit dem Klicks auf die Links getrackt wurden. Das sah im Code so aus:

<ul>
<li><a href="https://nextlevelseo.de/testordner/noftest_u_1.html" onclick="_gaq.push(['_trackEvent', 'outbound-article', 'https://nextlevelseo.de/testordner/noftest_u_1.html', 'Test #1']);" target="_blank" rel="nofollow">Test #1</a></li>
[...] </ul>

Zwei der extern per Nofollow verlinkten Seiten wurden auch intern auf nextlevelSEO.de im Footer verlinkt. Die beiden anderen wurden nur von diesen beiden externen Quellen verlinkt. An dieser Stelle vielen Dank an beide für die Teilnahme an dem Test. 🙂

Auswertung des SEO Nofollow Tests

Schauen wir uns also die Suchergebnisse in den Suchmaschinen an. Welche Suchmaschinen folgen Nofollow-Links und welche tun das nicht? Hierfür habe ich die drei größten Suchmaschinen in Deutschland untersucht: Google, Bing und Yahoo!

Google folgt Nofollow-Links nicht

SEO Nofollow-Test: Google folgt den Links nicht!

SEO Nofollow-Test: Google folgt den Links nicht!

SEO Nofollow-Test mit Google: Auch das hinterlegte Keyword wurde nicht gesehen

SEO Nofollow-Test mit Google: Auch das hinterlegte Keyword wurde nicht gesehen.

Nach über 160 Stunden Testlaufzeit mit Sidewide-Nofollow-Links und Content-Nofollow-Links zu den Testartikeln hat Google keinen der Artikel in den Index aufgenommen. Auch zum speziellen Keyword SEOSoyusmitHillaryGreenhose gab es bei der Auswertung keine Suchergebnisse. Obwohl bzw. gerade weil alle Testseiten nicht auf Noindex stehen und nicht anderweitig blockiert wurden und der manuelle Crawl-Anstoß mit Überprüfung der direkt verlinkten Seiten in den Google Webmastertools angeordnet wurde, hat Google nach 7 Tagen kein Ergebnis dazu. Mit 10 Sidewide-Links von nextlevelSEO.de, 4 Sidewide-Links von uptimized.ch und 8 Content-Nofollow-Links von Daniel Schöberl und mir.

Das weist darauf hin, dass Google den Links in diesem Zeitraum tatsächlich nicht gefolgt ist.

Zum Vergleich: Erstelle ich einen Artikel auf nextlevelSEO.de und löse keine Aktion für Google aus, die die Übermittlung einer URL zur Folge hätte, wird ein Artikel in der Regel nach 10 Minuten bis 8 Stunden später indexiert.

Auch in der mobilen Suche tauchten keine Suchergebnisse auf – weder nach site:-Abfrage zum Testordner, noch nach dem speziellen hinterlegten Keyword.

Kann das eine Garantie dafür sein, dass Google Nofollow-Links wirklich nicht folgt?

Ein ganz klares Nein. Es kann genauso gut sein, dass Google den Links aus „Faulheitsgründen“ bisher nicht gefolgt ist. Dennoch ist die Gegenüberstellung für mich persönlich so interessant, dass ich für mich folgende Aussage treffen würde: Aus dem Test bin ich mir zu +95 Prozent sicher, dass Google Nofollow-Links auch nicht folgt.

Würde Google Nofollow-Links folgen, so hätten sie die Testseiten mittlerweile gecrawlt und natürlich in den Index aufgenommen.

Bing folgt Nofollow-Links

SEO Nofollow-Test: Bing hat eine Testseite indexiert

SEO Nofollow-Test: Bing hat eine Testseite indexiert

Nach 7 Tagen hat Bing nur eine Seite direkt in den Index aufgenommen; dass es nur eine Seite werden würde ist insofern erwartbar für mich gewesen, weil gegenüber Google in den Bing Webmastertools keine Seiten zur Überprüfung übermittelt worden sind, wenn es sich dabei um DoFollow-Links gehandelt hätte.

Dennoch hat Bing hier die „Regel“ bzw. das Grundprinzip, das bei Google definiert und dort eingehalten wurde, gebrochen: Bing ist einem Nofollow-Link tatsächlich gefolgt!

Oder… naja, so genau wissen wir es nicht. Was wir wissen ist, dass Bing eine der Testseiten in den Bing Index aufgenommen hat. Und: Auf der in den Index geratenen Website wurde ein Google Analytics Trackingcode eingebunden. Muss es dazu direkt mit dem Bing Bot zusammen hängen?

Für die digitalen Verschwörungstheoretiker gäbe es eine denkbare andere Möglichkeit, die ich aber nicht beweisen kann. Und zwar, jemand hat die Testseite im Internet Explorer (oder einem anderen Microsoft Browser wie Microsoft Edge (Project Spartan) oder etwas anderes, was Microsoft Daten übermittelt) in einer Art Incognito-Modus angesehen. Das wäre aber eine sehr sehr weitgehende Vermutung.

Für welche Option entscheidet man sich?

  • Bing Bot folgt Nofollow-Links? Oder:
  • Bing hat von einer anderen „Quelle“ den Aufruf der Seite mitbekommen und somit manuell gecrawlt

Gleich noch dazu: Es steht nirgends festgeschrieben, dass Bots einem Nofollow-Link nicht folgen dürfen. Zwar wurde das Attribut von Google, Bing (früher MSN) und Yahoo! in die Welt gesetzt, wie sich die einzelnen Suchmaschinen aber damit verhalten, bleibt ihnen selbst überlassen. Es ist also deutlich wahrscheinlicher, dass Bing Bot das Nofollow-Attribut für Crawling-Zwecke übersieht als dass Microsoft Multi-Millionen-Euro-Abstrafungen wegen Datenschutzverletzungen in der EU bei einem so niedrigen Marktanteil riskieren würde.

Mal ganz nebenbei ist es zum Zeitraum der Auswertung interessant zu erwähnen, dass die einzige gefundene Seite nur in der mobilen Bing-Suche ausgegeben wurde. Auf der Desktop-Suche gab es zum aktuellen Zeitpunkt das Suchergebnis nicht:

SEO Nofollow Test: Bing gibt kein Suchergebnis auf der Desktop-Suche aus

SEO Nofollow Test: Bing gibt kein Suchergebnis auf der Desktop-Suche aus

Yahoo! folgt Nofollow-Links ebenfalls wie Bing

SEO Nofollow-Test: Yahoo! indexiert eine Webseite

SEO Nofollow-Test: Yahoo! indexiert eine Webseite

Wie Bing hat auch Yahoo! die gleiche Testseite in den Suchindex aufgenommen. Das ist – nach der Auswertung von Bing – keine Überraschung, da beide Suchmaschinen ja irgendwie aneinander gekoppelt sind. Diese Simultanität kennen wir bereits aus dem → robots.txt-Test.

Hier verhält es sich aber gegenüber Bing genau umgekehrt. Während bei Yahoo! ein Suchergebnis auf der Desktop-Ausgabe erfolgt, wird auf der mobilen Suche kein Suchergebnis zum Testordner gefunden.

FAQ: Was ist mit weiteren Suchmaschinen / Warum so ein kurzer Zeitraum? …

Hier möchte ich noch ein paar Fragen, die sich aus dem Test und der Darstellung in diesem Artikel ergeben, feststellen. Denn der robots.txt-Test hat mir gut genug gezeigt, dass zu schnell falsche Rückschlüsse gezogen werden können, nur weil man den Inhalt nicht komplett gelesen hat.

  1. Was ist mit weiteren Suchmaschinen? Folgen T-Online, Web.de, Yandex usw. Nofollow-Links?
    Das gibt der Test leider nicht her. Zu unterscheiden ist in zwei Bereiche:

    • Jene „Suchmaschinen“, die auf Google oder Bing basieren (T-Online, Web.de, …, aber auch Yahoo!) werden wohl sehr stark den Suchergebnissen entsprechen, die die „Muttersuchmaschine“ angibt.
    • Zum Zweiten in wirklich eigenständige Suchmaschinen wie Yandex, Search.com oder Duckduckgo: Hier kann ich nicht erwarten, dass sie die Seiten und die Nofollow-Links innerhalb von 7 Tagen überprüfen und crawlen. Dazu ist die Rechenleistung der Suchmaschinen – speziell für den deutschen Markt – einfach nicht stark genug. Das heißt, es kann sein, dass sie Nofollow-Links folgen. Aber zu sagen, dass sie ihnen nicht folgen, nur weil sie die Seiten nach 7 Tagen nicht im Index hatten, wäre viel zu hoch gestochen. Ich bin ja schon froh, dass eine Seite es in den Bing Index geschafft hat…
  2. Warum so ein kurzer Zeitraum von 7 Tagen?
    Ganz einfach: Google beherrscht den deutschsprachigen Suchmaschinenmarkt und darauf wollte ich mich fokussieren. Die Testergebnisse zu Bing und Yahoo! sind ein Zuckerle nebenbei.
    Entsprechend habe ich auch per Google Webmastertools die Möglichkeiten gehabt, die direkt verlinkenden Seiten untersuchen zu lassen – was es in den Bing Webmastertools nicht gibt. Gerade deswegen konnte ich aber davon ausgehen, dass Google die Links an sich schnell finden müsste. Abgesehen davon ist Google bis zu 50mal pro Tag nachweisbar auf meinem Blog unterwegs – auch ohne manuellen Crawl. Es ist für mich demnach anzunehmen, dass Google den Links gefolgt wäre, wenn sie Follow gewesen wären. Gesehen hat Google die Links auf jeden Fall.
    Abgesehen könnte ein größerer bzw. zu großer Zeitraum zu unerwünschten Nebeneffekten führen. Würde auch nur eine Seite per Dofollow verlinkt, eine der Testseiten auf Social Media Plattformen oder sogar nur in einem Browser mit gewissen Toolbars aufgerufen werden und dadurch in einem der Indexe/Indizes landen, würde das die Auswertung verfälschen.
  3. Wie kannst du dir sicher sein, dass Google die Links gesehen hat?
    Wenn ich eine site:-Abfrage zu meiner Domain tätige, lassen sich viele Unterseiten entdecken, die einen neueren Cache haben als zum Beginn des Tests. In diesen Caches sind die Nofollow-Links hinterlegt. Von dem her kann ich davon ausgehen, dass Google sie gesehen haben muss – aber ihnen offenbar nicht gefolgt ist.
  4. Was ist mit den Google-Analytics-Daten? Hattest du nicht Analytics-Codes eingebunden?
    Ja, in 6 der Testseiten befinden sich Analytics-Codes. Davon wurden im gesamten Testzeitraum drei Seiten einmal aufgerufen (2x per Firefox, 1x per Google Chrome). Das heißt zwar, dass diese drei Seiten von Google Analytics getrackt, aber nicht im Index aufgenommen worden sind, ja. Aber das ist für eine realistische Datenauswertung viel zu wenig um etwa Aussagen in diesem Bereich zu treffen wie etwa, dass Google Analytics dem Google Bot mitteilen könnte, wo es noch Seiten zu crawlen gibt.
  5. Ist dieser Nofollow-Test aussagekräftig?
    Diese Entscheidung muss ich dir als Leser überlassen. Es gibt genug Gründe, den Test anzuprangern. Deswegen habe ich ja z. B. bei der Auswertung von Google auch geschrieben, dass ich mir nicht zu 100 Prozent sicher bin, ob Google den Links nicht wirklich folgt. Für mich ist die Lage ziemlich eindeutig, dass Google den Nofollow-Links nicht folgt. Aber entgültig beweisen kann dieser Test das nicht.
    Was dieser Test lediglich beweisen kann ist, dass Bing und Yahoo! eine Testseite in den Index aufgenommen hat. Das heißt aber auch nicht zwangsläufig, dass der Bing Bot den Links gefolgt ist. Würde angenommen Bing über das Such- und Aufrufverhalten des Internet Explorers die URL übermittelt bekommen und die Seite anschließend crawlen, kann das auch abseits des Nofollow-Attributs geschehen sein.
  6. Warum hast du diesen (unnötigen) Test gemacht? Das ist doch irgendwie alles bekannt…
    Prinzipiell sind die Erkenntnisse zu Google schon lange bekannt und regelmäßige Tests anderer Suchmaschinenoptimierer werden auch diesen Test ähnlich oder im Ganzen bestätigen können. Aber sagen wir einmal, der letzte große Test in der Richtung fand vor einem Jahr statt. Ich wollte aktuelle Ergebnisse aus dem SEO-Jahres 2015 ermitteln. Gelten die alten SEO-„Gesetze“ bzw. SEO-Richtlinien heute noch wie früher? Wenn man nicht stetig alles hinterfragt, wird man irgendwann auf der Strecke bleiben, nur weil man auf alten Tatsachen beharrt. Das war für mich Grund genug, die alten Fragen neu zu stellen.

Kommen wir trotzdem zum Fazit:

Fazit: Suchmaschinen folgen Nofollow-Links, Google aber nicht

Wie im Artikel → 14 SEO Myths You Should Ignore behhauptet wird, bedeutet Nofollow nicht automatisch, dass Suchmaschinen den Nofollow-Links nicht folgt. Diese Aussage widerspricht sich nicht mit der Aussage dieses Tests, dass Google wohl (sehr wahrscheinlich) Nofollow-Links nicht folgt. Google ist eben nur eine Suchmaschine unter vielen, und andere Suchmaschinen wie Bing und Yahoo! scheinen das Attribut anders zu verwenden als Google es tut.

Die offizielle Aussage von Google, dass der Suchmaschinenriese Nofollow-Links eben nicht folgt, kann dieser Test zwar nicht mit absoluter Genauigkeit belegen. Aber zumindest kann dieser Test aussagen, dass es wahrscheinlich ist, dass Google diesen Links nicht folgt.

Anders als Bing und Yahoo!. Beide Suchmaschinen (die aneinander gekoppelt sind), haben zumindest eine Testseite in den Index aufgenommen. Schon ein Suchergebnis ist aber ein Ergebnis zuviel, denn alle Links waren Nofollow.

Finales Fazit: Wenn man eine Seite nicht in einem Index haben möchte, reicht ein Nofollow-Link definitiv nicht aus. Die verlinkten Seiten müssen auf Noindex gestellt werden.

Als zusätzliches Fazit lässt sich feststellen: Wenn Google Nofollow-Links nicht mal folgt, ist es auch für das Google-Ranking völlig irrelevant, Nofollow-Links als Linkbuilding zu verwenden in der Hoffnung, Google würde trotzdem „irgendwas“ in Richtung Pagerank-Vererbung oder Linkpower-Weitergabe verwenden. Meine persönliche Hoffnung ist also, dass Spam-Kommentare in Blogs und Foren dadurch noch etwas abnehmen könnten. Wäre doch klasse. 🙂

Kleiner Zusatz zum Nofollow-Test

Dem Thema bzw. einen eigenen Test, ob Google Nofollow-Links tatsächlich folgt, hat nun auch die Seite Search Laboratory durchgeführt und ist in → diesem Artikel auf die gleiche Bilanz gekommen:

Therefore, it is our opinion, based on this study, that Google does not crawl nofollow links, and that these markups can be used for controlling crawl budget and conserving indexation.

11 Comments

  1. Kleines PS zum Fall Bing und Yahoo!:

    Die indexierte Seite bei Bing hatte ja einen Google-Analytics-Code hinterlegt. Und den einzigen Aufruf, den ich auf Analytics für diese Seite gesehen habe war ein Aufruf im Firefox. Das heißt – obwohl ich die Theorie aufgestellt habe, es könnte sich durch einen Aufruf im Internet Explorer gehandelt haben – es besteht zumindest auf der (sehr sehr dünnen) Datengrundlage kein Anlass dazu Microsoft zu verdächtigen, die URL durch den Internet Explorer o. ä. abgefangen zu haben.

    Nicht, dass jemand ernsthaft behauptet, ich hätte gesagt, dass…

    Schöne Grüße

    Pascal

  2. Also ob ein Bot deine Seite aufgerufen hat, kannst du über deine Serverlogs herausfinden. Hast du da während des Tests mal reingeschaut?

    1. Nein, so gut sind meine technischen Kenntnisse mit Webservern nicht. (Kommt man da mit einem Webhost-Paket dran?)

      Das ist aber nicht zwingend notwendig, denn wenn Googlebot da gewesen wäre, hätte Google die Seiten ja gecrawlt und in den Index aufgenommen. Trotzdem werde ich mal wegen Bing schauen, ob ich auf die Logs noch Zugriff bekomme…

      Schöne Grüße

      Pascal

  3. Pingback: Top 10 der Woche 20/15 - SEO-united.de Blog

  4. Hi Pascal,

    dein Schluss-Fazit wird glaube ich für viele nicht zählen. Denn, anders als in deinem Test, verlinkt man ja auf Seiten die durch offene interne Verlinkung und Sitemaps sehr wohl in den Index kommen.
    Und wenn ich Dich vor die Entscheidung stelle, ob ich Dir einen Nofollow-Link von spiegel.de schenken soll oder nicht, was sagst Du dann? 😉

    Welchen Inhalt hatten die Testseiten denn? War der Content auch würdig in den Index aufgenommen zu werden?

    Grüße

    Robert

    1. Hallo Robert,

      naja, mein absolutes Schlussfazit (im letzten Satz) beschränkt sich ja auf Linkpower-Weitergabe, also bezogen auf die klassische Pagerank-Weitergabe. Das soll nicht heißen, dass diese Links nicht etwas anderes indirekt übermitteln, wie zum Beispiel Trust.

      Gegen nen Spiegel.de-Nofollow-Link würde ich erstmal nichts sagen. Natürlich nur, wenn er im Context auch etwas mit mir oder meinen Auswertungen zu tun hat. Sonst lehne ich auch dankend ab, wenn ich die Auswahl hätte. 😉

      Die Testseiten bestanden übrigens aus roundabout 600 Wörtern (reiner Content bei ca. 90% Text-HTML-Ratio (aus dem Gedächtnis)). Wie gesagt, ganz einfach angelegte HTML-Seiten in Notepad++, nichts besonderes. Kann später nochmal schauen, ob ich hier eine als Download noch einfüge…

  5. Also ich denke schon, das Google unter bestimmten Umständen auch NOFOLLOW Liks folgt – je nach Relevanz. Wir wissen doch, das Google SEINE Regeln hat. Zudem sagt das auch ganz klar der Satz „Im Allgemeinen folgen wir diesen nicht.“ – im Allgemeinen beinhaltet ja schon eine Ausnahme. Genauso wie „Grundsätzlich“ sich eine Tür offen hält. Daher: Google wird in gewissen Ausnahmefällen sicher dem Link folgen. Und: bedeutet ein Folgen eines NOFOLLOW denn automatsch, das die Seite indexiert wird? Evtl. folgt Google und indexiert nicht – damit solche Test wie der beschriebene keine (oder nur die gewünschte) Aussage treffen können.

    1. Das sind gute Thesen und die belegt dieser Test nicht. Wenn ich dazu nochmal einen zweiten Test fahre, werde ich das berücksichtigen (z. B. mit direktem Bot-Logging).

  6. Pingback: Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 21 | SEO Trainee

  7. Pingback: Die Social Web News der 21. Kalenderwoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *