SEO Lexikon: Was ist der „Canonical Tag“?

Für Suchmaschinen beschreibt der Canonical Tag, an welcher Stelle sich eine Originaldatei befindet. Mit dem Canonical Tag kann man aktiv Duplicate Content entgegenwirken.

Aufbau des Canonical Tags

Der Canonical Tag wird im <head>-Bereich einer Seite (Unterseite) eingebaut, in etwa so:

<link rel="canonical" href="https://nextlevelseo.de/seo-lexikon/canonical/" />

  • Der link gibt an, dass es sich hierbei um eine URL bzw. einen Link handelt.
  • Das rel="canonical" gibt an, dass es sich hierbei um eine Canonical URL handelt.
  • Der href="URL" gibt die Quelldatei an, von der der Originalinhalt stammt.

Funktion und Verwendungszweck

Verwendet mann mehrere Inhalte auf unterschiedlichen URLs, so macht ein Canonical Tag Sinn. Der Canonical Tag zeigt Suchmaschinen nämlich die Originaldatei bzw. die Quelle des Originalinhalts an.

Gerade Online Shops, aber auch Blogs benötigen häufig den Canonical Tag, da der gleiche Inhalt häufig unter verschiedenen Kategorien aufrufbar ist. Mit dem Canonical signalisiert man Suchmaschinen, dass der Inhalt einer Unterseite nicht „original“ ist, sondern das Original sich an einer anderen Stelle befindet.

Das ist wichtig im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, da Google und andere Suchmaschinen doppelte Inhalte nicht wirklich mögen. Zwei gleiche Seiten, die mittelmäßig gut positioniert sind können sich selbst konkurrieren. Mit dem Canonical Tag kann die ganze „Power“ so an eine Unterseite gegeben werden, die auch dazu ranken soll. Zudem kann diese Seite dadurch deutlich im Ranking bei den Suchmaschinen wie Google und Bing steigen.

Wie setzt man eine Canonical URL auf?

  • Es ist wichtig zu wissen dass die Seite, die eine Kopie ist, auf das Original zeigen sollte.
  • Canonical URLs können auch auf andere Webseiten anderer Domains verweisen, wenn man fremden Inhalt verwendet.
  • Es ist kein Problem, wenn Originalinhalte per Canonical auf sich selbst verweisen.

Ab wann sollte ich einen Canonical Tag verwenden?

Exakter Inhalt zu 100%

Immer!

Verwendet man im Contentbereich den exakt gleichen Inhalt einer anderen Unterseite der eigenen oder einer fremden Website, sollte immer ein Canonical gesetzt werden. Die Seite wird eh nicht ranken, im Gegenteil könnte man sich Google zum Feind machen.

Inhalt in Teilen

Je nachdem…

Besteht ein Großteil aus dem Inhalt einer anderen Unterseite oder anderen Website, sollte ein Canonical gesetzt werden. Besteht ein geringer Teil oder größtenteils umgeschriebener Teil aus einer anderen Seite, kann man auf den Canonical verzichten.

Ein Original / keine Kopie

wenn man möchte zu sich selbst…

Ist ein Inhalt original, so braucht man theoretisch keinen Canonical setzen. Man kann einen Canonical auf die Seite selbst setzen, auf der der Originalinhalt ausgespielt wird. Das wird auch häufig als Standard empfohlen.