Wann funktionieren Sonderzeichen in Title und Meta Description – und wann nicht?

Manchmal werden Sonderzeichen von Google und anderen Suchmaschinen einfach nicht übernommen. Aber wann passiert das? ➨ Hier meine 3 Punkte, wann Sonderzeichen nicht übernommen werden.

Die Verwendung von Sonderzeichen in Title und Meta Description sind wunderbare Methoden der Suchmaschinenoptimierung, um mehr Aufmerksamkeit bereits in Suchergebnissen der Suchmaschinen zu erhalten. Die (CTR) kann so deutlich gesteigert werden. Es kann aber sein, dass Sonderzeichen von Google und anderen Suchmaschinen ignoriert werden. In diesem Artikel möchte ich kurz meine Erfahrungen zur Verwendung von Sonderzeichen speziell im Title als auch der Meta Description geben.

Und damit meine ich gar nicht, dass die Titles oder Meta Descriptions für bestimmte Suchanfragen oder direkte site:-Abfragen in Suchmaschinen gar nicht übernommen werden. Sondern ganz konkret, dass Suchmaschinen Titles und Meta Descriptions als solche übernehmen, aber eben nicht die hinterlegten Sonderzeichen. Folgende 3 Fälle sind mir dabei aufgefallen.

Gleich der Disclaimer vorab: Nein, keines der Suchergebnisse / dieser Titles oder Meta Descriptions vom verwendeten Beispiel des Hotel Forsthofgut wurden jemals in dieser Form umgesetzt, um diese Screenshots zu erhalten. Das habe ich im Google Chrome einfach direkt in den Suchergebnissen per Prüfen-Funktion eingetragen und Screenshots daraus übernommen. Es entspricht also keinem Vorher-Nachher-Vergleich. Ich möchte hier nur meinen Punkt zum Ausdruck bringen!

Sonderzeichen werden manchmal in Titles und Meta Descriptions ignoriert, wenn…

1. Sonderzeichen befindet sich ganz am Anfang des Titles oder der Meta Description

Beispiel: Pfeil am Anfang des Titles und am Ende der Meta Description

Sonderzeichen am Anfang des Titles oder der Meta Description werden entfernt.

Sonderzeichen am Anfang des Titles oder der Meta Description werden entfernt.

Wird ein Sonderzeichen als allererstes Zeichen eines Titles oder einer Meta Description verwendet, so ignoriert Google (und vermutlich andere Suchmaschinen) in vielen Fällen das erste Sonderzeichen inklusive dem nachfolgenden Leerzeichen.

Vermutung: Sieht für Google zu Crappy aus, zu werbeförmig, nicht informationsorientiert sondern nach Klickgeilheit.

2. Sonderzeichen befindet sich ganz am Ende des Titles oder der Meta Desciption

Beispiel: Pfeil am Ende des Titles und am Ende der Meta Description

Sonderzeichen am Ende des Titles oder der Meta Description werden entfernt.

Sonderzeichen am Ende des Titles oder der Meta Description werden entfernt.

Gleiches gilt für Sonderzeichen, die als letztes Symbol in den Title oder die Meta Description geschrieben werden. Dieses Zeichen und ggf. das Leerzeichen davor wird einfach nicht angezeigt.

Vermutung auch hier: Sieht für Google zu Crappy aus, zu werbeförmig, nicht informationsorientiert sondern nach Klickgeilheit.

Währenddessen ich durchaus sehe, dass der gleiche Pfeil durchaus in der Meta Description übernommen wird, wenn er eben nicht als letztes Zeichen angegeben wird. Sondern direkt vor der Aufforderung eingetragen wird. Also anstelle „[…] Jetzt buchen ➨“ eben „[…] ➨ Jetzt buchen“:

Sonderzeichen - Pfeil in Meta Description wird übernommen, wenn er vor der Aktion eingebaut wird

Sonderzeichen – Pfeil in Meta Description wird von Suchmaschinen übernommen, wenn er vor der Aktion eingebaut wird

3. Sich hintereinander wiederholende Sonderzeichen in Title und Meta Desciption

Beispiel: Stern-Sonderzeichen

Zu viele Sonderzeichen hintereinander werden von Google in Title und Meta Description entfernt.

Zu viele Sonderzeichen hintereinander werden von Google in Title und Meta Description entfernt.

Wenn sich z. B. ein 5 Sterne Hotel sich mit dem Title „5 ★★★★★ Hotel <NAME> in <ORT> in<REGION>“ brüstet oder „… 5 ★★★★★ Hotel…“ in der Meta Desciption beschrieben wird, sehe ich immer wieder, dass anstelle der 5 Sternsymbole gar keine Sterne angezeigt werden. Das Ergebnis sieht dann eher so aus, dass entweder nur eines der verwendeten Sonderzeichen verwendet wird, oder gar keins. Zweiteres habe ich häufiger gesehen.

Vermutung: Google empfindet es als zu harte visuelle Wahrnehmung des Suchenden auf das optimierte Suchergebnis, während andere Suchergebnisse ohne diesen verwendeten Exodus quasi nicht mehr auffallend wirken. Die Wahrnehmung auf dieses einzelne Snippet wird visuell so stark gesteigert, dass es die Aufmerksamkeit zu sehr auf sich zieht und damit die sonst objektiven, organischen Suchergebnisse damit nicht mehr gewährleistet werden.

Was bei der Verwendung von Sonderzeichen erlaubt scheint

Was hingegen erlaubt scheint ist die Verwendung generell aller Sonderzeichen, mit denen Google bzw. andere Suchmaschinen arbeiten können. Das können auch weitaus mehr sein, als ich es in meiner HTML-Sonderzeichentabelle aufgeführt habe. Sie sollten nur quasi gewisse „Vorgaben“ einhalten:

  1. Setze keine Sonderzeichen zu Beginn deines Titles oder deiner Meta Description
  2. Setze sie auch nicht als letzes Symbol ein
  3. Verwende nicht mehrere Sonderzeichen hintereinander.

Weitere Tipps, die ich zum Thema geben kann:

  • Setze auch nicht zu viele Sonderzeichen ein. Zu viele Sonderzeichen wecken zwar mehr Aufmerksamkeit, sehen aber spammy aus und die Suchergebnisse werden vom Leser häufiger übersprungen
  • Setze nur Sonderzeichen ein, die nicht zu auffällig sind. Zu viele scheiß Herzen ♥♥♥ oder Airplanes ✈✈✈ oder fettschwarze ❶ ❷ ❸ Zahlen sind zwar enorme Aufmerksamkeitsmagneten, wirken aber sehr verspielt und eher unseriös.

Hat jemand weitere Erfahrungen mit Sonderzeichen in Titles und Meta Descriptions gemacht? Würde mich in den Kommentaren unten brennend gerne mit euch austauschen. 🙂

10 Comments

  1. Hallo Pascal, ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht wie du. Nach dem ich deinen ersten Artikel mit den Sonderzeichen gelesen habe, wollte ich sie bei meinen Seiten auch gleich ausprobieren. Ich habe dann die gleichen Erfahrungen gemacht wie du. Google nimmt sie nicht am Anfang der Zeile an. Schade. Aber man muß eben erfinderisch sein um ein bisschen mehr aufzufallen. Einfach ein „normales“ Zeichen vor dem Sonderzeichen setzten das dazupasst, z.B. Im großen und ganzen kann ich Google sogar verstehen das sie nicht alles zulassen. Wie du so schön schreibst, viele Titels und Metas würden dann sehr crappy ausschauen, und für den Leser dann auch nicht mehr schön.
    VG, Daniel

    1. Man muss nur ein bischen warten und die verschwundenen Sonderzeichen am Anfang des Titels tauchen wieder auf!

      Google mal folgende Suchphrase: knoblauch zitronen kur erfahrungen
      Du wirst meinen Artikel bei Google mit einem Pfeil am Anfang finden. 🙂

      Aber es werden nicht alle Sonderzeichen und vor allem keine Emojis im Titel angezeigt.

      Gruß
      Peter Dworak

  2. Wie Daniel schon sagt: Einfach ein normales Zeichen vor das Sonderzeichen setzen, dann funktioniert es. So macht es auch http://www.travelscout24.de in der Meta-Description (Seite rankt unter „Urlaub“ derzeit auf #6). Trotzdem finde ich, dass es etwas spammy aussieht und würde von einer Verwendung in dieser Art eher abraten.

    1. Ja Jonas, das stimmt. Travelscout24 trickst hier Google ein wenig aus, indem sie einfach 4x den Buchstaben „L“ als Kleinbuchstabe davor setzen, der wie eine vertikale Linie ausschaut. Hier ein Screenshot aus dem Chrome:

      Travelscout24 Meta Description Hack mit Sonderzeichen

      Das kann so schon funktionieren – zumindest jetzt noch. Ich würde aber fast drauf wetten wollen, dass die vier „L“-Buchstaben nicht nur den Sinn des Designs der Meta Description als solches haben. Würden sie die vier „L“-Buchstaben nicht anbringen würde ich grob schätzen, dass bei >3/4 ihrer Meta Descriptions den Pfeil danach nicht in den SERPs erscheinen würde. (Also als erstes Zeichen, nicht als fünftes.)

      Mein Punkt hier war, dass das Sonderzeichen ganz am Anfang nicht immer funktioniert. Also nicht als fünftes Zeichen, sondern als erstes. 😉

      Schöne Grüße

      Pascal

  3. Pingback: Der SEO-Wochenrückblick KW 4 | SEO-Trainee.de

  4. Pingback: How to: Sonderzeichen in Title und Meta-Description - seo.at

  5. Pingback: SEO Auslese Januar 2016 | Projecter GmbH

  6. Danke für diesen Artikel, der kam gerade zur rechten Zeit, da ich gerade dabei bin, meinen Kollegen beizubringen, wie man schöne Descriptions erstellt. Zusammen mit Deiner Sonderzeichentabelle ein geniales Werkzeug, das ich ihnen an die Hand geben kann, damit die Descriptions schön aussehen, wirksam werden, aber dennoch nicht spammy sind.

  7. „Zu viele scheiß Herzen“ – LOL
    Sonderzeichen haben wir auch hin und wieder eingesetzt, kommt z.B. beim Thema Tourismus (Sonne) sehr gut.

  8. Pingback: Sonderzeichen in Title und Meta Description verwenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.